Beatboxnotation

Beatboxing

Sprache macht Musik

Beatboxing ist die Kunst Rhythmen und Töne nur mit Hilfe von Lippen, Zungen, Nase, Rachen und Stimmbändern zu erzeugen. Hierbei entwickelt jede und jeder einzelne seinen ganz eigenen Stil.

Was unglaublich klingt, ist aber ganz einfach und viel wichtiger: Es macht Spaß!

Und nicht nur, dass Musik gemacht wird und die gute Laune gefördert wird, nein es wird noch ganz nebenbei die Mundmotorik, die Konzentration und das umsichtige, respektvolle Miteinander geübt.

Seit dem Frühjahr 2012 treffen sich die Lippen-Akrobaten einmal in der Woche, um an ihren Sounds und Beats zu arbeiten. Aber nicht nur das Üben allein steht im Vordergrund, die Beatbox-AG kann auf eine ganze Reihe von öffentlichen Auftritten zurückblicken.

So bespielten wir u.a. die Bühne der ufaFabrik beim 25-jährigen Jubiläum des Nachbarschafts- und Selbsthilfezentrum in der ufaFabrik e.V.; meldeten uns auf oberster Ebene beim Tag der offenen Tür des Familienministeriums, unterhielten das Publikum des Jahresempfangs des Paritätischen Wohlfahrtsverbands und bereicherten selbstverständlich das bunte Programm bei der 10-Jahres-Feier unserer Schulburg.

Jede/jeder, die/der es ausprobieren möchte, kommt am:

Freitag zwischen 14:30 und 16:00 Uhr in den Fuchsbau im Untergeschoss des Westflügels.

Egal in welcher Klassenstufe ihr seit, ob ihr schon Beatboxen könnt oder es zum ersten Mal ausprobieren möchtet – ihr seit herzlich willkommen.

Für Fragen und Anregungen, Lob und Kritik stehe ich ihnen und euch gerne zur Verfügung.

Wir sehen uns in der Beatbox AG.

Dennis Weil
OGB-Pädagoge