Was war im Schuljahr 2016/17?

Zusammenfassung über die Realisierung der Vorhaben des Schuljahres 2016/17

Im Schuljahr 2016/17 wurden viele der gesteckten Ziele erfüllt. Hier eine Übersicht:

    1.  Im Januar fand ein Studientag zur „Entwicklung des SchiC“ statt. Es ging zunächst um den Bereich B. Es wurde in verschiedenen Gruppen evaluiert, welche Stärken die Schule hat und welche Maßnahmen von Bedeutung für die einzelnen Fächer sind. (siehe Ordner SchiC TeilB)
    2. Im Juni fand ein Studientag zu den außerschulischen Lernorten statt. Dabei wurde u.a. das IGA- Gelände in Marzahn besucht.
    3. Die Steuergruppe tagte zwei Mal und legte die Arbeitsweise zur Implementierung der Neuen Rahmenpläne fest. Das o.g. schulinterne Evaluierungsvorhaben wurde auf Grund der Brisanz der gestellten Aufgaben zum SchiC auf das nächste Schuljahr verschoben.
    4. Im Rahmen der Integration hat sich das Treffen des Integrationsteam an jedem Freitag bewährt. Hier wurden die Fälle besprochen, nach Lösungen gesucht und Beratungsangebote unterbreitet. Es gelang noch nicht einen Sonderpädagogen einzustellen. Frau Teschener startet aber nach dem Erziehungsurlaub im nächsten Schuljahr. Ein Kollege lässt sich zum Sonderpädagogen weiterbilden. Die Förderstation wurde regelmäßig betreut und temporäre Kleingruppen für die SAPh, LRS und Mathematik angeboten. Die ergänzende Lernförderung wird an unserer Schule vom NUSZ angeboten.
    5. Das Evaluationsvorhaben zur Erteilung der Hausaufgaben fand nicht statt und wurde in das nächste Schuljahr vertagt.
    6. Im Rahmen der Gewaltprävention fand ein Projekttag in den 5. und 6. Klassen statt. Es ging hierbei um den Einsatz von Kommunikationsmedien und um das Cybermobbing. Anschließend präsentierten die Kinder ihre Ergebnisse den Eltern. Dieser Projekttag kam bei Kindern und Eltern gut an und soll alle zwei Jahre durchgeführt werden.

 Schulerfolge

  •  Fußballmannschaft der Schule vertrat uns im Zwergen- und im Drumbocup. Im Drumbocup zählt unsere Mannschaft zu den acht besten im Land Berlin.
  • Die Handballer der Schule beteiligten sich zum ersten Mal in der Handballliga der Grundschule und wurden Berliner Meister!
  • Die Schülerzeitung „Schlaufuchs“ erschien in der 21. Ausgabe mit einem Interview mit dem Regierenden Bürgermeister und bekam dafür den Preis „Beste Schülerzeitung im Bereich Grundschule in Berlin“ im Roten Rathaus überreicht.
  • Die Kinder der Schule nahmen mit 4 Theaterproduktionen am Neuköllner Theatertreffen der Grundschulen teil.
  • Erfolgreich war unsere Siegerin im Vorlesewettbewerb. Sie erreichte die Tempelhof- Schöneberger Endrunde.
  • Unsere Schüler*innen vertraten die Schule erfolgreich beim Big Challenge und beim Känguruwettbewerb.

Wohlfühlschule für Lehrer*innen

In diesem Schuljahr fanden 3 Jour Fix statt:

  • Theaterworkshop und Theaterbesuch im Maxim- Gorki- Theater, Besuch der IGA und der
  • Jahresabschluss im Biergarten
  • Jeden Dienstag fand der Lehrersport um 14 Uhr in der Turnhalle statt.
  •  Im Januar fand der Neujahrsempfang statt.

Höhepunkte

  • Im Juli fand die 10. Theaterwoche mit 9 Theaterproduktionen der Schule statt.
  •  Im Juni fand das 9. Fußballfest der Schule statt.
  • Im Mai fand die zweite Projektwoche in der Schulanfangsphase statt. Die Ergebnisse wurden auf dem Schulhof für alle Schüler*innen präsentiert. Das Thema war „Umwelt“. Auch die Kinder der Willkommensklasse beteiligten sich.
  • Die Kinder der Klasse 5a nahmen am Theaterspiel „Emil und die Detektive“ des Atze- Musiktheaters mit großem Erfolg teil.
  • Die Kinder der 4. – 6. Klassen wurden Lesepaten in der Kita MaRiS. Sie lasen jeden Mittwoch in der Kita aus Kinderbüchern vor.
  • 30 Schüler*innen vertraten die Schule beim Minimarathon.
  • Alle Klassen der SAPh und auch Kinder der 3. und 4. Klassenstufe besuchten regelmäßig die Gartenarbeitsschule in Tempelhof, bepflanzen Beete und nahmen an Projekten teil. So z.B. dem Schleudern von Honig teil.

Demokratiebildung wurde im letzten Jahr zunehmend in den Unterricht verankert

  • Alle Schüler*innen der Schule bereiteten sich auf die U18 Wahl zum Berliner Abgeordnetenhaus vor. In der Schule gab es ein Wahllokal.
  • Die Zeitungsredakteure des „Schlaufuchses“ interviewten vor der Bundestagswahl Frau Scheres, die Senatorin für Bildung (Interview auf der Homepage)
  • Insgesamt arbeiten 13 von 20 Klassen an der Schule mit einem Klassenrat, der einmal in der Woche oder 14-tägig tagt.
  • Der Schülersprecher*innenrat der Schule traf sich 4 Mal in diesem Schuljahr.

Folgende Kooperationsverträge wurde evaluiert und erfolgreich ins Schulleben integriert

  • mit der Theater-Kunst-Schule Berlin,
  • mit der Polizei,
  • mit der Stadtbezirksbibliothek in der Götzstraße,
  • mit den Lesepaten,
  •  mit der Balletschule Roth.

Die Möglichkeiten der Vernetzung in der Schule haben sich als gut und produktiv erwiesen und werden so im nächsten Jahr fortgesetzt.

Im schulischen Vorhaben: „Vom Schulhof zum Spielhof „ wurden in diesem Schuljahr drei Projekte durchgeführt

  • Es entstand ein Spieleausgabehäuschen. Hier können sich die Kinder in den Pausen und in der OGB „Schulburg“ Sielzeug für den Schulhof ausleihen.
  • Neu gestaltet wurde der Eingang zur Schule in einem Projekt eines Künstlers mit Schüler*innen unserer Schule. Nun glänzen ein neue Loge und die Schularbeitsschwerpunkte über dem Eingang und vermitteln unser Schulprofil. Dazu wurde der Eingangsbereich mit Pflanzkübeln gestaltet.
  •  Auf dem Schulhof entstand durch Mitfinanzierung des Fördervereins „Hungerharke“ ein neues Klettergerüst. Andere Spielgeräte wie die Wippe wurden repariert. Der Sand wurde sowohl auf der Bewegungsbaustelle als auch auf dem Schulhof ausgetauscht.